Neues Thema starten

Plenty | REST - Grenzen der Anwendung

Hallo Synesty-Support,


kleine Frage: wir möchten für unsere BI gerne die Auftragszeilen auslesen.


Über den Dynamischen Export (SOAP API ver 115) gelange ich an ALLE Auftragszeilen - super.


Über den elastischen Export bekomme ich nur 10.000 Auftragszeilen. Plenty-Support meint, dass 10.000 die Grenze bei Live-Exporten ist und das man darüber hinaus cachen müsste. Leider gibt es diese Funktionien für dieses Exportformat nicht.


Sehr ihr für dieses Dilemma eine Lösung? 


Grüße, 


Carsten // www.knitido.de


Vielleicht steh ich auch auf dem Schlauch, aber: warum nimmst du nicht einfach REST? ;-)


PlentySearchOrders spuckt Auftragszeilen mit aus... Hinten ein CSVWriter dran, und gut, oder überseh ich was?


Hi, weil ich dann eben nur einen Teil und nicht ALLE Daten auslese kann. Und das würde ich mindestens einmal gern machen. Oder funzt das mit Synesty anders als innerhalb Plenty? Grüße, Carsten

Ich war egtl der Meinung die REST-Calls hätten nur eine zeitliche aber keine Anzahls-Beschränkung?


Ich bin grad zufällig auch dabei alle Bestellungen per genanntem Call aus dem System zu ziehen. Läuft sau langsam, ich berichte sobald es durch ist...

Ist mir nach 2500 abgerufenen Bestellungen abgeraucht:

Step PlentySearchOrders: GET https://www.samenhaus.de/rest/orders/?orderType=1&with[1]=orderItems.variation&with[2]=relation&with[0]=addresses&itemsPerPage=50&page=60 HTTP/1.1
{"error":{"code":422,"message":"Validation error","exception":"Plenty\\Exce

 Ich schließe mich dann hiermit deiner Frage an ;-)

Vermutlich deswegen "REST"-Api.... Anschalten, schlafen legen, ... Mit SOAP lief's wie geschmiert. So, genug gekalauert - @synesty hat bestimmt scbon 'ne Lösung.

Hallo Zusammen, 


der PlentySearchOrders Step (REST) ist nur durch das REST Call Lese-Limits eingeschränkt. D.h. theoretisch könntet ihr max. 200 Calls * 50 Bestellungen pro Minute und 166000 Calls * 50 Bestellungen pro Tag abrufen :)

Soviel zur Theorie. Erfahrungsgemäß dauern die Order Calls immer sehr lange. Das war auch schon bei dem entsprechenden SOAP Call (SearchOrders) so. Die einzige Ausnahme war immer der dyn. Export.

Wenn wir größere Mengen über den SearchOrders Step abrufen mussten, haben wir meistens den Insert Date From und To Filter (z.B. immer 3 Monate) verwendet, um die Anzahl der Bestellungen < 30000 zu halten. Diese Bestellungen haben wir dann z.B. als CSV auf einem FTP Server abgelegt oder in einen Datastore gespeichert. Für einen Gesamtexport konnten wir dann FTP/Datastore Daten + aktuelles Delta aus Plenty verwenden. 


@Samenhaus-Admin: Da sieht nach einem Bug bei einer Bestellung aus -> Schau mal unter: https://forum.plentymarkets.com/t/validation-error-0-no-query-results-for-model-plenty-modules-order-models-order/83506


Viele Grüße

Torsten


1 Person gefällt dies

Hallo Torsten,


ich klinke mich mal hier mit rein da auch wir Probleme mit der REST Api von Plenty haben. 

Der REST Step PlentySearchOrders läuft gerne mal bei Datenmengen >500 gegen einen Read Timeout.

Schön wäre es also, wenn man im SearchOrders Step (ähnlich wie im APICall Step) ein Limit für den Read Timeout setzen könnte. So würde man dann zumindest auf ein Ergebnis kommen, auch wenn sehr langsam.


Viele Grüße

Stefan Helme 

Hallo Stefan, 


ich habe das nochmal besprochen. Wir erhöhen das Timeout beim SearchOrders Step von aktuell 60s auf 180s. Einstellbar wollen wir es aber an der Stelle nicht machen. D.h. APICall, UrlDownload und SpreadsheetUrlDownload sollen erstmal die einzigen Steps mit einstellbaren Timeout bleiben.


Viele Grüße

Torsten 


2 Personen gefällt dies

Guten Morgen Torsten,


vielen Dank für die schnelle Antwort. Die Erhöhung des Limits ist schon mal eine große Hilfe.


Viele Grüße

Stefan

Anmelden um einen Kommentar zu veröffentlichen