Neues Thema starten

Doppelte Kundenanlage in Plenty

Hallo,

wir arbeiten mirt der Vorlage "Shopware-Plenty Bestellung". Klappt soweit alles super nur wird bei jedem neuen Auftrag durch den gleichen Kunden ein neuer Kunde in Plenty angelegt. Muss ich den Flow noch durch einen Abgleich mit den Kunden aus Plenty erweitern oder wie kann ich diese vermeiden?


Vielen Dank

Thomas


Guten Morgen Thomas,


Du kannst alle Shopware Bestellungen erst einmal in einen Datastore schreiben. Beim Übertrag nach plenty nimmst Du dann den SearchDatastore Step und lässt alle UNPROCESSED Einträge des Datastores übertragen. Allen erfolgreichen Anlagen fügst Du dann ein neues Feld in des Datastore (zB. erfolgreich_übertragen) mit aktuellem Datum ein, so dass diese Einträge mit einem Filter einfernt werden können. So werden nur neue Orders angelegt.



Viele Grüße,


Rocco 

Guten Morgen Rocco,

das ist leider nicht unser Problem. Durch den Flow werden schon jetzt nur neue Orders angelegt. Es findet allerdings kein Abgleich statt, ob bei einer Bestellung der Kunde schon im Plenty Sytem existiert. Es wird immer wieder der gleiche Kunde mit einer neuen Kunden ID in Plenty angelegt. 

Hallo Thomas,


mein Fehler, habe deine Frage falsch verstanden.

Einen Kundenabgleich machen wir nicht. Es ist aber möglich alle Kunden aus plenty in einem Datastore zu speichern und die Prüfung auf vorhandene Kunden selbst vorzunehmen. Ich kann auch nicht genau sagen wie und ob plenty beim einspielen selbst Checks vornimmt. Vielleicht mal dort im Forum nachfragen wie das möglich ist.  


Viele Grüße,


Rocco

Also ich habe jetzt einen Datastore angelegt, der die Kundendaten beinhaltet. Dieser wird von dem Step "PlentyGetCustomers" gefüttert. Leider wird in diesem Step nicht die ID der Lieferadresse ausgegeben, die für einen Ableich der deliveryAddressID für den Step "PlentyAddOrders" benötigt wird. Ohne diese ID wird immer wieder eine neue Lieferadresse in Plenty an den Kunden übergeben.

Hallo Thomas, 


du kannst die Felder der Lieferadresse (alle DeliveryCustomer... Spalten) auch leer lassen. Dann wir keine neue Lieferadresse angelegt und du benötigst keine deliveryAddressID. 

Das Feld deliveryAddressID soll ja auch als Ableich dienen. Wenn deliveryAddressID nicht vorhanden - lege eine Lieferadresse an. Wenn vorhanden - lege keine Lieferadresse an. Mit deiner Lösung wird bei einer Bestellung ja gar keine Lieferadresse mehr angelegt. Diese kann ja auch von der Rechnungsadresse abweichen.

Ich hätte es von der Logik folgendermaßen aufgebaut :


Wenn Kunde vorhanden und keine Abweichende Lieferadresse -> alle deliveryCustomer...  Spalten leer lassen

Wenn Kunde vorhanden, aber abweichende Lieferadresse ->  deliveryAddressID  leer aber deliveryCustomer... Spalten mit abweichender Lieferadresse befüllen

Wenn Kunde nicht vorhanden -> muss ohnehin alles befüllt / neu angelegt werden. 


Du hast recht: In dem Fall wird immer eine neue Lieferadresse angelegt, wenn ein Kunde mit abweichender Lieferadresse bestellt. 


Die Alternative wäre ein zusätzlicher Abgleich für die Lieferadresse. Alle vorhandenen Lieferadressen eines Kunden kannst du dir über den PlentyGetAddresses Step abrufen ( Address Type = Delivery address). Dann musst du "nur" noch die richtige Lieferadresse nach deinen Abgleichkriterien herausfinden. Im Prinzip sollten da alle Daten mit der Shopware Lieferadresse übereinstimmen. Der PlentyAddOrders Step ändert/aktualisiert die vorhandene Lieferadresse nicht, wenn eine deliveryAddressID angegeben ist.

Anmelden um einen Kommentar zu veröffentlichen